Ludwig Bendix's poemsTranslations

Bee’s Flight into the Blue / Bienenflug ins Blau

Bee’s Flight into the Blue

by Ludwig Bendix

Beyond the house buzzed a little bee,
And in through a little window it sought
Sweet nectar from a flowering bush or tree.
Now the little bee is caught.

I see it wriggle against the glass,
Up and down, off and on,
Flitting without pause, but it cannot pass
Until it tires of its marathon.-

I sit in a dungeon too.
Water and bread are my only feed.
Little bee, who told you
To share with me my time of need?-

I am gripped by the little bee’s woe,
His frightened buzz stirs in my heart.
Here is the little hole! Come and go!
Quick, into the humming world depart.-

Now I am all alone once more
And dream of what wife and child now do,
Of sun shining on a broad lakeshore,
Of the flight of a bee off into the blue.

translated by Erik Bendix

Bienenflug ins Blau

von Ludwig Bendix

Ein Bienlein summt am Haus vorbei
Und sucht durch’s Fensterlein
Der Blüten süßen Honigbrei,
Gefangen ist das Bienelein.

Ich seh’, es zappelt an dem Glas
Hinauf, hinab, hinab, hinauf
Und flattert ohne Unterlaß,
Bis müde wird sein Dauerlauf.-

Ich sitze selbst in Burgverließ
Bei Wasser und bei Brot.
Wer ist es, Bienlein, der Dich hieß,
Zu teilen meine Not?-

Mich packt des kleinen Bienleins Weh,
Mich rührt sein Angstgebrumm.
Hier ist ein Löchlein! Komm und geh’!-
Schnell fort ist das Gesumm.-

Nun wieder bin ich ganz allein
Und träum von Kind und Frau,
Von weiten See’n im Sonnenschein,
Vom Bienenflug in’s Blau.

Menu